Predigt

Das Lied Moses

Deuteronomium 32

–––––––––––––

Hey, ich freu mich wieder die Ehre zu haben hier predigen zu dürfen.

Diejenigen, die mich ein bisschen kennen. Wissen wahrscheinlich aus welchem Teil der Bibel ich heute predigen werden. Natürlich irgendwo aus der Torah. Den 5 Bücher Mose.

Ich dachte ich mach so ein bisschen eine Fortsetzung vom letzten Mal.

Letztes Mal hab ich über Lev (3. Mose) gepredigt und die Gesetze und Heiligkeit gepredigt.

Da dachte ich wäre es eine gute Weg heute über das 5. Buch Mose zu reden. Deuteronomium.

Das ist griechisch für das zweite Gesetzt.

Wieso gibt es überhaupt ein zweites Gesetz.

Inhalt 5. Buch:

- Erzählung über was das Volk erlebt hat

- Dann Gesetze

- Abschiedsrede

zB finden wir die 10 Gebote hier ein zweites Mal. Nur leicht abgeändert. Bsp Sabbath.

- Unnötige Fortsetzungen

––––––

Im Endeffekt ist 5. Mose eine Gelegenheit für die neue Generation das Bündnis zwischen Gott und seinem Volk zu erneuern bevor sie das verheißene Land betreten.

Mose wusste, dass er das verheißene Land nicht betreten konnte und deswegen war es seine letzte Chance der neuen Generation von den Wundern zu erzählen die sie erlebt hatten. Wie Gott sie versorgt hat. Und dass sie von dem Lernen müssen was ihre Eltern nicht geschafft und gehorsam sein sollen.

Die Botschaft von 5. Mose ist. Wegen dem was Gott getan hat, sollte Israel ihm folgen, zuhören gehorchen und lieben.

––––––

Wir springen an das Ende von 5. Mose Kapitel 32:
Hier finden wir das Lied von Mose.

Die Israeliten haben gerne gesungen. Wenn sie was auswendig lernen sollten, haben sie es in Liedform gepackt und es gesungen. Mit einer Melodie lässt sich etwas besser einprägen. 

Wie das Alphabet ABC.

Wenn wir Wörtern oder Texte eine Melodie hinzufügen werden sie kraftvoller.

Wenn die Melodie gut ist können selbst die dümmsten Lieder, deren Text man sich kein zweites Mal angucken würde plötzlich ein Ohrwurm sein.

Und auch der Feind weiß das. Er kann talentierte Musiker und kraftvolle Melodien verwenden um Menschen zu beeinflussen. Und plötzlich sind diese Texte in den Köpfen einer ganzen Generation.

Die Musik, die Melodie ist der Part der Allem eine geistliche Dynamik hinzufügt.

Und das kann zum Guten oder zum Schlechten verwendet werden.

- Alzheimer

Aber wenn wir uns den Bibeltext mal anschauen:

5. Mose 31, 30 Und Mose redete vor den Ohren der ganzen Versammlung Israels die Worte dieses Liedes zu Ende[14]: (ELB)

5. Mose 32, 44 Und Mose kam und redete alle Worte dieses Liedes vor den Ohren des Volkes, er und Josua, der Sohn des Nuns. (ELB)

Vgl. Ein anderes Lied von Mose das wir in Ex 15 nach der Flucht übers rote Meer finden.

2. Mose 15, 1 Damals sangen Mose und die Israeliten dem HERRN folgendes Lied: »Wir wollen dem HERRN singen, denn er ist hoch erhaben; Pferde und Reiter warf er ins Meer.

Aber irgendwie gehören diese Lieder zusammen. Sie spiegeln sich auf eine gewissen Art und Weise.
In 2. Mose gab es die Plagen gefolgt vom 

- Passafest

- Sie überqueren das rote Meer

- Sie kriegen ein Lied

In 5. Mose
- Sie kriegen ein Lied

- Sie überqueren den Jordan

- Sie feiern das Passafest

Also die Geschichte sind irgendwie verbunden mit 40 Jahren dazwischen.

40 steht immer für Transformation, Veränderung 

Bilder von Hebräischem Text

Der unterschied bei den zwei Liedern ist eins wird gesungen, eins nicht.

Dabei ist das erste Wort Ha’azinu (Höre, o Himmel)

Wir wissen dass das Volk Israel es nicht zu Herzen genommen hat. Sie haben es nicht „gehört“.
Sie haben es nicht gesungen.

Jetzt stellt sich die Frage: Wann wir das Lied endlich gesungen?

(Ich spoiler euch jetzt schon mal ein bisschen. Aber es dauert bis zum Ende von Gottes Wort in Offenbarung 15.)

–––––

Schauen wir uns das Lied mal am (5. Mose 32)
Eine Bild was immer wieder verwendet wird ist der Fels.
Insgesamt 8 Mal finden wir den Fels und auch 8 mal finden wir den Namen Gott.

Die Zahl 8 ist die Zahl der Auferstehung und des neuen Lebens

Denn Gott ist der lebendige Fels.

Das Liebe ich an der Torah. Diese ganze Liebe zu Details die man findet, die es nicht gebraucht hätte, aber die trotzdem drinnen ist.

Die Fels ist nicht nur ein gewöhnlicher Fels. Er versorgt mit Öl, Honig

Der Fels ist irgendwie lebendig.

In V31 geht es darum wie falsche Religionen ihren Glauben auf einen Fels bauen, „aber dieser Fels ist nicht unser Fels.“

Faszinierend ist auch wie es erzählt das dieser Fels uns geboren hat. In v18 steht..

In v15: sie verachteten den Fels ihre Rettung

Hebräische Gedichte/Lieder basiert nicht auf Reime, sondern auf Bedeutung.

Rechts fängt ein Gedanke an, Links ist dass passende dazu.
Ab Jeschurun ist die Reihenfolge vertauscht.

Bis v39. Und dann wird wieder alles so wie es sein sollte. Sachen haben wieder ihre Ordnung.

Gedanken fangen rechts an und werden Links beendet.

Ab Vers 15 geht es um ein Volk das „Jeschurun“ sein sollte. Aufrichtig und gradlinig.

Aber sie sind crooked

Dann kommt ein ganzer Abschnitt Gott fragt ob sie den alles vergessen haben, was er getan hat.

Schaut das was ich in der Geschichte alles gemacht habe? Fragt eure Vorfahren, eure Eltern. Wieso behandelt ihr mich so? Alles was ich gemacht habe ist euch gutes zu tun

In Vers 49, das Lied ist bereits vorbei, sagt Mose dem Volk: 49 Diese Anweisung sind nicht nur Leere Worte – sie sind euer Leben!

Er appelliert an sie: Das ist euer Leben!!

Das sind die letzten Momente von Moses Leben und er gibt ihnen die wichtigste Botschaft mit die er ihnen geben kann.

–––––––

Offenbarung 5

8 Und als es die Schriftrolle nahm, fielen die vier lebendigen Wesen und die vierundzwanzig Ältesten vor dem Lamm nieder. Jeder von ihnen hatte eine Harfe, und sie hielten goldene Schalen in den Händen, die mit Weihrauch gefüllt waren. Der Weihrauch sind die Gebete derer, die zu Gott gehören[2]!

9  Und sie sangen ein neues Lied mit folgenden Worten: »Du bist würdig, die Schriftrolle zu nehmen und ihre Siegel zu öffnen. Usw…

Hier sehen wir die 4 lebendigen Wesen und 24 Ältesten vor Gottes Thron, die ein Lied am singen sind, aber es ist nicht das Lied von Mose

Dann gehen wir zu vers 11:

11 Dann sah ich wieder Tausende und Abertausende von Engeln um den Thron und um die lebendigen Wesen und die Ältesten und hörte ihr Singen.

Hier wird wieder gesungen.

12 Und sie sangen in einem gewaltigen Chor: »Würdig ist das Lamm, das geschlachtet worden ist. Es ist würdig, Macht und Reichtum entgegenzunehmen und Weisheit und Stärke und Ehre und Herrlichkeit und Lob.«

Also Jetzt singen auch alle Engel.

Aber immer noch kein Lied des Lammes. Aber wir sehen wie es sich immer weiter und weiter aufbaut.

Dann gehen wir in Vers 13:

Und dann hörte ich, wie alle Geschöpfe im Himmel und auf der Erde und unter der Erde und im Meer sangen (in anderes Worten die ganze Schöpfung): »Lob und Ehre und Herrlichkeit und Macht stehen dem zu, der auf dem Thron sitzt, und dem Lamm für immer und ewig.«

Aber das Lied Mose wird immer noch nicht gesungen.

Aber springen wir jetzt Richtung Ende der Offenbarung zu Kapitel 15,2

2 Ich sah etwas wie ein gläsernes Meer, das mit Feuer vermischt zu sein schien. An seinem Ufer sah ich die stehen, die siegreich aus dem Kampf mit dem Tier hervorgegangen waren – alle, die sein Standbild nicht angebetet hatten und sich die Zahl seines Namens nicht hatten anbringen lassen.[2] Sie hatten von Gott Harfen bekommen
 

Welche Leute finden wir jetzt vor? Die Geretteten, die die treu bis zum Schluss gekämpft haben.

Das ist das gleiche Kristallmeer wie in Kapitel 5, also befinden wir uns wieder in Gottes Thronsaal.

  • Die Geretteten stehen vor Gottes Thron und singen nun endlich das Lied Mose, dem Diener des Hern und das Lied des Lammes.

3 und sie sangen das Lied Moses, des Dieners Gottes, und das Lied des Lammes:

Aber jetzt die Gesamte Braut, die Erlösten stehen um den See und singen:

„Groß und wunderbar sind all’ Deine Werke
O Herr Gott allmächt’ger Schöpfer.
Gerecht und wahr sind, alle Deine Wege,
König der Völker bist Du.
Wer sollte Dich nicht fürchten
und Deinen Namen preisen?
Du allein, Herr bist heilig, Du nur allein.
Alle Völker werden Dich anbeten, Herr,
denn Deine Herrlichkeit wird offenbart sein.
Hallelujah! Hallelujah! Hallelujah! Amen.“

Dieses Lied ist die ganze Zusammenfassung von Deuteronomium 32. Und die Wörter die wir in dem Kapitel gelesen haben sind jetzt eine Melodie hinzugefügt worden.

Am Anfang haben wir darüber gesprochen wie Text an sich eine Sache ist, aber wenn die Melodie hinzugefügt wird, wird es es kraftvoll.

Das Lied von Mose, die Torah ist der Liedtext.

Yeshua, Jesus ist die Melodie

Dass Gesetz war nie dazu bestimmt alleine zu bleiben.

Also wenn sie das Lied von Mose und Lamm singen, sind die Wörter die gleichen antiken Wörter aus der Tora, (AT)

Und die Leere die Jesus gab war hauptsächlich alles Wörter aus der Torah.

Aber er fügte eine Melodie hinzu und elf die Torah mit lebendiger Kraft. Er machte das Wort lebendig. And somit bekommt das Lied Mose endlich seine Meldoie und kann gesungen werden.

Und es wird nicht gesungen von den Engeln, den 4 lebendigen Kreaturen und den 24 Ältesten oder der Schöpfung.

Es wird gesungen von den Leuten über die es geschrieben wurden. Über die Leute die rebelliert haben und gestolpert sind. Über die Versager aus allen Nationen die erlöst wurden.

Die Singen das Lied von Mose und Lamb.

Selbst Mose hatte versagt.

Alles findet im Kontext des Lammes statt.

Die 4 Wesen, die 24 Ältesten, die Engel, die Schöpfung singen alle über das Lamm

shirá שירה
seh שֶׂה
Song -> Lamm

Also das Lied findet seinen Kontext in dem Lamm.

Also durch Jesus finden die Wörter in der Torah ihren Kontext. Erfülle mit geistlicher Kraft und Schönheit und Herrlichkeit. Und letzten endes werden auch wir erfüllt mit Schönheit und Herrlichkeit und wir stehen vor dem Thron und singen dieses Lied.

Was für ein Tag wird das sein wo wir das Lied von Mose und dem Lamm singen. Den Text und die Melodie

Was will ich damit sagen?
Lasst uns nicht den selben Fehler machen wie die Isrealiten.
Lasst uns nicht vergessen was Gott für uns getan hat.
Ja lasst uns nicht vergessen was Gott letzte Woche erst in hier getan hat.

So viele sind nach vorne zu gegangen um „All In“ zu gehen. Um nicht nur Hüfttief in die Ströme des lebendigen Wassers zu gehen.

Ich glaube wirklich dass die Punkte die in den letzten Monaten hier gepredigt werden einen dabei helfen können.


Bei Jesus sein
Wie Jesus werden
Und tun was Jesus getan hat

Lasst diese 24/7 nicht das Highlight eures Gebetslebens sein, sondern der Startschuss.

Lass uns weiterhin die Gegenwart Gottes suchen.

Lass uns wie Jesus Stille und Einsamkeit pflegen. Er war 40 Tage in der Wüste um geformt zu werden.

Wir haben hier gehört über den verlorenen Gebetsrhythmus der Urkirche.

Lasst uns Ha’azinu

Als mein Vater nach Deutschland gekommen ist, hatte er die Vision von einem Gebetshaus.

Hört euch auf der Oase Website die Predigt: „Das immerwährende Gebet!"

Diese Vision wurde lange begraben und diese Gemeinde wurde gegründet.

Ich hab jetzt nicht mehr mit ihm explizit darüber gesprochen, aber ich glaube ich letzter Zeit kommt eine Melodie zu dem Lied „Erinnerst du dich noch?“
Wir hatten viele Prophezeiungen über Gebetshaus und Bibelschule. Erinnern wir uns noch?

Als mein Vater mit der Idee kam eine Woche 24/7 zu beten fanden wir das alle verrückt.

Vorschläge: Tägl. Gebetsrhythmus, Sabbath, Stille und Einsamkeit.

 

Jesaja 26: Ein Loblied für den HERRN

1 Dann werden die Menschen in Juda dieses Lied singen: Wir haben eine sichere Stadt! Zu ihrem Schutz hat der HERR Mauern und Vormauern errichtet.2 Öffnet einem gerechten Volk die Tore – denen, die treu waren.3 Die mit einem festen Sinn umgibst du mit Frieden, weil sie ihr Vertrauen auf dich setzen!4 Vertraut auf den HERRN für immer, denn der HERR ist der ewige Fels.

ENDE

STANDORT

  • Oase Freie Christengemeinde
  • Fordstraße 1

  • 56288 Kastellaun, DE

Gottesdienst

  • Oase Gruppen an versch. Orten
  • Sonntag 10:30 Uhr – 12:00 Uhr

  • Seelsorge nach Absprache

Kontakt

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.